Autogrammstunde Berlin Gropius-Passage am Freitag 29.09.2005 ab 17Uhr

Fahre ich jetzt am Donnerstag zur Autogrammstunde nach Berlin, was ja nur gute zwei Stunden von zu Hause weg ist…? *think* Oder werde ich wie mal geplant nach Frankreich? *think* Am Montag entscheide ich mich für Berlin, da es mit Frankreich eh irgendwie „schlecht“ aussah – kurz gesagt.

Um kurz nach 9 hole ich Sina von der Schule ab, wir fahren noch mal kurz nach Hause, ziehen uns um und machen uns auf den Weg zum Bahnhof nach Helmstedt. Die Parkplatzsuche machte mich wahnsinnig, nichts mehr frei. Ganz weit hinten haben wir dann zum Glück noch was gefunden. Die Autos auf dem Parkplatz werden noch schnell mit Flyern beglückt. :-D

Kurz nach halb elf fährt der Zug dann mit fünf Minuten Verspätung los. Daniel, wir kommen *freude* !

Am Bahnhof Zoo steigen wir in die U-Bahn und müssen noch über 30 Minuten damit fahren. Aber wir haben ja noch genug Zeit. *daumen* Hätten wir aber nen späteren günstigen Zug genommen wäre es zu knapp gewesen, wir wären erst nach 17h rum beim Media Markt gewesen.

Es ist wohl so halb zwei als wir dort ein treffen. Ein paar…rund 10 oder 12 Faniels sind schon zu sehen. Eine kleine, aber höhere Bühne als in München, ist aufgebaut. Natürlich alles ganz in rot gehalten – Media Markt eben.
Sina und ich fahren erst mal noch hoch in den Media Markt um noch eine Single für mein Auto zu kaufen *pfeif* :-D

Danach bummeln wir noch ein wenig durch diese Einkaufspassage,… Nach einer Weile gehen wir aber wieder zurück zur Bühne. Dort setzen wir uns zu Litze, der es heute in der Schule „nicht so gut ging“, weshalb sie auch schon da ist.
Die Zeit vergeht ziemlich schnell, und nach und nach treffen auch immer mehr bekannte und unbekannte Faniels ein. Wir bleiben aber immer noch auf der Bank sitzen, wozu anstellen… Wir wollen eh erstmal nur Fotos machen und Daniel „angucken“ (So doof sich das auch anhört… *weißnicht* ). Eine kleine Schlange bildet sich schon so halb seitlich vor der Bühne. Dann kommen allerdings neben den Sicherheitsbeamten des Centers noch ganz chicke große seriöse Männer, die die Ideen von den Sicherheitsbeamten umwerfen und ein neues System zum Anstellen entwickeln. Es lebe die (Um-)Planung! *hüstel*. Mir hat die erste Version besser gefallen, aber was solls…mich fragt ja keiner.

Ich versuche die Zeit bis 17h, die eigentlich eh schon ganz schnell um geht, noch schneller um zu bekommen. Gehe in den Buchladen gegenüber…und in den Body Shop. Hmm…so richtig kann ich mich jetzt aufs Buch gucken nicht konzentrieren. Auch wenn ich das sonst so gerne mache.

Es ist wohl so zwischen halb vier und vier, als die Fans vor der Bühne immer mehr werden. Sina und ich stellen uns jetzt also auch mal seitlich vor die Bühne von wo aus wir Photos machen wollen. Als Sina gerade noch mal ein Klo sucht kommen Anderle, Lady, Silvi, Bettina und Carlos und sein Freund Andi. ..*gruppe*..und dann auch schon Veritas, Michel und Bea *bussi*..Hach schön…alle wieder beinander!

*freude* *freude* *freude* *freude* *freude*

Silvi hat mir ein Geschenk mitgebracht, was ich aber erst später auspacken soll… Gespannt bin ich. Danke! *gruppe*

Jetzt vergeht die Zeit noch schneller! *hopps*

Ich freue mich…aber dann sinkt meine gute Laune mit einmal ganz weit… Einer dieser Securities mault uns an wir möchten doch bitte unsere Handtaschen vom Boden hochnehmen, das ist ein Fluchtweg und wenn wir die da nicht sofort wegnehmen dann lässt er sie entfernen! Ich erzähle ihm, dass wir extra seinen Kollegen gefragt haben, ob wir da so stehen bleiben können, er schnauzt rum, dass er mir jetzt aber was anderes sagt. Wir sollen da bitte ganz weggehen, am besten hinter die Säule da, also rund 4 Meter weiter. Alles klar. In mir steigt eine Wut hoch!
Einen Grund für sein Verhalten finde ich nicht. Fluchtweg. Wenn es danach ginge dürfte man sich auch nicht auf diese Bänke im Center setzen und seine Einkaufstaschen vor sich stellen. Und ich frage mich, wieso dann die Fans in der Schlange ihre Taschen auf den Boden stellen dürfen, und wieso es überhaupt so eine Schlange geben darf. *puh* . Ist doch viel zu eng. Wenn da was passiert *engel* :-D Ich versuche tief durchzuatmen und den Typen zu vergessen. Nur sein Verhalten, dieses „dagegen – egal wie“, nur weil er scheinbar Daniel und die Fans nicht so toll findet…das finde ich so ungerecht..fies. Ja. *heul*

Neben uns stellt sich Superbabe, die auch Photos machen möchte…*winke*..wir quatschen ein bisschen und warten. Ein Mann vom Media-Markt begrüßt die Fans, fragt, woher wir denn so kommen, wer alles aus Berlin ist. Wer von weiter her kommt. Wo die Brandenburger, die Sachsen sind. Wir die Niedersachsen! Ich muss an Anderle denken, die aus Regensburg gekommen ist, und an JiB aus Flensburg…!

Dann ist es soweit! Der Moderator meldet sich wieder zu Wort und kündigt Daniel an! *freude* Er sagt, dass Daniel jetzt im Media Markt los geht und dann zur „König von Deutschland“ Musik die Rolltreppe runterfahren wird. Kein Daniel zu sehen. Der Moderator versucht noch irgendwelche Worte zu finden um die Zeit, bis Daniel endlich kommt zu überbrücken. Man merkt, dass es ihm schwer fällt.

Aber dann sieht man vorm Media Markt eine Etage höher die Fotoapparate blitzen! Daniel kommt *freude*! Zusammen mit zwei Securities fährt er die Rolltreppe herunter. Auf der Bühne angekommen mustert er erstmal die Fans…so unter dem Motto „Wer ist denn so da?“ und begrüßt uns. Dann möchte er aber auch gleich anfangen und setzt sich auf seinen Stuhl (mit Armlehnen übrigens, nicht nur ein Barhocker wie in München).

Die ersten Fans werden zu ihm hoch gelassen, kaufen noch eine Single, die sie sich unterschreiben lassen wollen.

Sina, Anderle, Superbabe und ich müssen feststellen, dass wir jetzt von da aus wo wir stehen nichts mehr sehen, weil die Fans oben am Tisch bei Daniel sich da herum stellen, statt davor. Schade, nichts mit Daniel gucken von diesem Platz aus hier. Anderle geht los um einen besseren Platz zu finden. Vorn schräg gegenüber winkt sie uns zu. Sie steht jetzt quasi in der ersten Reihe vor der Bühne neben denen, die sich anstellen, nur, dass sie da in so einer Ecke stehen bleibt zum gucken. Ich schlängele mich zu ihr durch. Entgegen meinen Bedenken regt sich kein Fan darüber auf, dass ich mich vordrängle. Sieht ja schon so aus, als wenn ich mich vordrängle, aber vorne bleibe ich ja dann stehen.

Von hier aus haben wir die meiste Zeit einen schönen Blick auf Daniel *schmelz*. Wir machen gerade wieder Photos, als uns eine junge Frau von einer Stuttgarter Zeitung anspricht ob sie uns mal etwas fragen kann oder ob uns das gerade stört. Wir sagen, dass sie das ruhig machen kann *daumenhoch*. Sie erklärt uns, dass sie einen größeren Bericht über Daniels Fans plant und deshalb extra von Stuttgart nach Berlin gereist sei. Sie fragt uns, wie wir Fans geworden sind, ob wir zu vielen Events fahren. Die oft gestellte Frage „Wieso ausgerechnet Daniel?“ stellt sie auch. Wir versuchen zu allen Fragen die richtigen Antworten zu finden… Sie ist aber eine ganz nette, nicht viel älter als ich. Fast die ganze Zeit bleibt sie bei uns stehen und macht noch etwas Small-Talk mit uns. Sie erzählt uns, dass sie oft in den Foren mitliest! Und weiß als sie unsere Namen aufschreibt auch gleich, dass man Sina-Raphaela mit Bindestrich schreibt und wie man Lucille schreibt. *schock* Jedenfalls habe ich das Gefühl! Sie ist aber eine ganz liebe! (Liebe Grüße, falls Du hier mal wieder mitliest :-D *winke*). „Ihr“ Fotograf schlendert dann auch noch auf uns rum und macht noch ein Bild von hinter uns, mit den Fotoapparaten auf Daniel gerichtet :-D
Der Bericht soll bald erscheinen, ich bin gespannt, was sie draus gemacht hat, hoffentlich das Beste!

Mit vielen Fans macht Daniel Photos, ich glaube jeder der fragt bekommt seinen Wunsch erfüllt. Ab und an rufen Fans, die hinter der Bühne stehen Daniel. Dann dreht er sich um und post für das en oder andere Photo.

Die Zeit vergeht. Die angesetzte Stunde für die Autogrammstunde ist längst vorüber, Daniel schreibt immer noch geduldig seinen Namen auf Taschen, Handys, Poster, CD-Cover,…

Aufgeregt kommt einer der netten, blauen Sicherheitsbeamten nach vorne zu uns gerannt und möchte einen der b… äääh seriösen Securities sprechen. In der Reihe würden Jungs mit harten Gegenständen stehen berichtet er dem anderen! Sie wollen sich das mal aus der Nähe angucken, geben die Info weiter um wenn die Jungs bei Daniel sind besonders Acht zu geben. So machen sie es dann auch.

Sina und ich wissen noch nicht, ob wir uns nun noch für ein Autogramm anstellen oder nicht. Am Ende entschließen für uns für ja. Denn irgendwann darf man sich nicht mehr neu anstellen, einer der Sicherheitsbeamten macht die Schlange zu. Wir stehen aber ja immer noch drin und reihen uns dann einfach ans Ende ein. Ja, wir sind die Letzten :-D Ich überlege mir, dass ich Daniel, falls er nicht einen zu genervten Endruck macht, fragen werde, ob er mit Sina ein Photo machen kann. Schließlich hat sie noch keines und guckt meines immer so an, als wenn sie gerne auch eines mit ihm hätte.

Zuerst ist Sina dran. Als ich dann dran bin, richte ich noch die Grüße von meinem Praktikumschef vom Radio in Passau aus. Daniel sagt „Ja, ok.“, hat aber nicht den Anschein, als wenn er weiß von was ich rede. Also erkläre ich ihm, dass ich den vom Radio in Passau meine, weil ich da Praktikum gemacht habe und die ihn gerne eingeladen hätten, wo er ja jetzt ne neue Single aufm Markt hat. Jetzt hat er verstanden und antwortet mit nem Grinsen im Gesicht „Ok, das merke ich mir.“ Oder so ähnlich :-D

Schnell mache ich noch das Photo von Daniel und Sina, dann erhebt er sich auch schon und will gehen. Sina und er sagen sich noch Tschüss…er geht zur Rolltreppe und fährt wieder hoch. Die Fans applaudieren und winken ihm.

Weg ist er. Sina und ich gehen zu einer kleinen Gruppe Fans, die noch ins Steakhaus gehen wollen. Quant, Lady, Bettina, Anderle… Die ersten gehen schon vor, wir warten noch mit auf Bettinas Mann, der Carlos und seinen Freund abholen will. Als wir im Steakhaus ankommen ist es schon halb acht, um kurz vor müssen wir gehen, weil 20Uhr die U-Bahn Richtung Bahnhof Zoo fährt. Also bestellen wir nur noch was zu trinken, was genau in dem Moment eintrifft, als wir gehen wollen. Naja, haben die anderen halt unser Bier zu trinken…was solls.

Nach kurzem quatschen müssen wir also schon wieder gehen, in völliger Hektik…*wind*…

Unseren Zug erreichen wir pünktlich und endlich ist es an der Zeit das Geschenk von Silvi auszupacken *daumenrauf*. Darin versteckt sich neben was zu naschen ein Motzi im Eggenfelden-Styling. Mit dem T-Shirt aus der neuen Kollektion und dem PE-Gürtel *freude* Danke, danke, danke Silvi *bussi*!

Alles in allem ein schöner Tag, mit einem meiner Meinung nach gut gelaunten Daniel *schmelz*, vielen Faniel-Freunden und schönen Momenten!

Daniel hat sage und schreibe zwei ganze Stunden fleißig Autogramme geschrieben, Photos gemacht – jedem seinen Wunsch oder seine Wünsche erfüllt. Da gehört einiges dazu, ich bewundere ihn, für jedes Lächeln, was er zwischendurch in die Reihen oder in einen Photoapparat geworfen hat, auch wenn seine Hand vielleicht schon verkrampft war vom vielen Schreiben.

So eine Autogrammstunde ist ein anderes Erlebnis für mich als Fan und wohl auch für Daniel. Danach bin ich nicht so gestärbt wie nach einem Konzert, es sind ganz andere Gefühle, die einen da „überfallen“. Ob es nun die Wut ist, die in einem hochsteigt, weil ein Mensch, der wohl nicht so gut drauf ist einem versucht zu erklären, dass Taschen auf die Schulter und nicht auf den Boden gehören oder ob es nun die Gefühle sind, die man hat, wenn Daniels Blick einen streift. Irgendwo hat alles seinen Sinn und ich muss versuchen damit klar zu kommen :-D

Danke an alle für diesen weiteren schönen Tag in meinem Leben *gruppe*









Gratis bloggen bei
myblog.de